Großglockner Hochalpenstraße - Der Blog der Alpenstraße
geschlossen
Saftige Wiese mit Alpenrosen

Gamsgrubenweg: kostenlose Führungen mit dem Nationalpark-Ranger

Artikel vom 29 . Juli 2020

Die Tiefen des Gamsgrubentunnels entführen Sie in die Welt der Sage, die sich um die Entstehung der heute etwa 8 km langen Pasterze rankt. Einst soll hier eine fruchtbare Alm gelegen haben, bevor das lästerliche Verhalten der Bewohner das große Unheil heraufbeschwor: Die grünen Matten verschwanden unter eisigen Massen und alles Leben erlosch. Lassen Sie sich mit der 650 m langen Installation aus Stein, Licht, Ton und Malerei in eine mystische Vergangenheit versetzen und entdecken Sie an sieben Stationen die geheimnisvolle Welt des Berges. Am Ende der sagenhaften Reise durch den Tunnel werden Sie mit einem grandiosen Blick auf die Pasterze belohnt.

Der Gamsgrubenweg ist ab sofort nur bis zum Ausgang Tunnel 6 begehbar. Anschließend ist er offiziell gesperrt. Die Begehung des Gamsgrubenweges ab dem letzten Tunnel ist nur mehr für Alpinisten mit Schutzhelm und professioneller Sicherheitsausrüstung sowie auf eigene Gefahr möglich.
 
Von der Sperre ist auch der Rundweg über den Hofmannsweg betroffen.
 
Die Nationalparkverwaltung bietet von Anfang Juli bis Ende September täglich um 11:00 Uhr eine Gratisführung in die Gamsgrube an. Die täglich geführten Gamsgrubenwegführungen finden mit geänderter Route weiterhin statt.
Infotelefon: +43 4825 6161
Gamsgrubenweg Großglockner Hochalpenstraße

Weitere Beiträge

Voriger Artikel

. . .

Nächster Artikel

Ein Ausflug mit dem Hund in die Berge
Ausflug mit Hund in den Hohen Tauern
Artikel vom 29. Juli 2020
Kategorie: Natur & Bewegung
Test